Donnerstag, 18. April 2013

Paul Kuhn Trio - The L.A. Session (2013)

7/10

Während andere sich damit zufrieden geben, der Handlung eines Rosamunde Pilcher-Films folgen zu können, interpretiert Paul Kuhn das Leben im Alter anders. Dieser nun auch schon fünfundachtzigjährige Herr, der leider den meisten Menschen noch immer nur als Sänger solch grässlicher Karnevalsliedchen wie "Es gibt kein Bier auf Hawaii" bekannt ist, beweist auf seiner jüngsten Veröffentlichung "The L.A. Session", dass er noch immer den Groove hat. Kuhn ist kein Schlagerheini, er ist Jazzer.

Und er ist ein begnadeter Pianist, dessen leichtfüßiges und harmoniegesättigtes Spiel hervorragend zum eleganten Rhythmusteppich seiner Bandkollegen (John Clayton am Bass, Jeff Hamilton an den Drums) passt. Unglaublich abgezockt und entspannt wirkt das, was diese drei Männer da auf ihren Instrumenten fabrizieren. Natürlich sind ihre Interpretationen von Klassikern wie "Ornithology" oder "As time goes by" keine Neuerfindungen irgendwelcher Räder. Hier haben Musiker einfach Spaß daran, gemeinsam zu spielen, und das hört man.

Diese Spielfreude zieht sich duch das gesamte Album. Sei es im Flamenco andeutenden "There will never be another you" oder im lässig swingenden "My heart stood still", hier sind Könner am Werk, die sich von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen lassen. Man möchte sich Whisky einschenken, eine Zigarre rauchen und in Gedanken schwelgend dem Morgengrauen entgegensaufen, so herrlich altmodisch swingt das hier.

Das Album ist erfreulich trocken und klar produziert, effektbeladenen Schnickschnack sucht man vergebens - wofür auch? Klavier, Bass, Schlagzeug, manchmal Gesang; mehr braucht es nicht. 

Es bleibt zu hoffen, dass Kuhn noch einige weitere Alben dieser Güteklasse vergönnt sein werden. Die Musikwelt braucht alte Männer mit Stil.

PS: Beim nächsten Album sollte er sich allerdings einen neuen Coverdesigner besorgen. Oder seinem jetzigen wenigstens sagen, dass WortArt nicht mehr cool ist. (und es wahrscheinlich auch nie war.)

"The L.A. Session" ist im März 2013 bei In and Out erschienen.