Sonntag, 12. Mai 2013

Lebensjahre und Lieblingsalben

Hier eine kleine Liste meiner Lieblingsalben, nach Lebensjahren sortiert. The soundtrack of my life.

1998    depeche mode - songs of faith and devotion
Mein persönliches musikalisches Erweckungserlebnis.

1999    nirvana - in utero
Das perfekte Stück Musik für fröhliche Teenager.

2000    radiohead - kid a
Damals mein erstes Radiohead-Album. Anfangs war ich höchst irritiert, danach Fanboy bis aufs Blut.

2001    tool - lateralus
Zwar nicht so komplex wie manche behaupten, aber immer noch ein sehr gutes Album. Eröffnete mir den Weg zu rhythmisch vertrackterer Musik.

2002    qotsa - songs for the deaf
Das letzte wirklich relevante Rockalbum alter Schule. (Haha.)

2003    bright eyes - lifted
Liebe und Musik, in Musik, in meinem Leben.

2004    amplifier - dto.
Neuer Lebensabschnitt, neue Lieblingsband. Was für ein Feuerwerk!

2005    the mars volta - frances the mute
"Cassandra Gemini". 

2006    interpol - antics
Indiejunge studiert fleißig ins Nichts hinein und hört Indiemusik. In die Tonne kloppen sollte man ihn dafür.

2007    endoskopie - ivan cravchev
Ich habe in einem halben Jahr ca. 100 Beats gebaut, um danach ein Doppelalbum mit 40 Tracks aufzunehmen. Brainfuck deluxe. Eine wichtige Erfahrung und notwendige Auslotung meiner eigenen kreativen Grenzen.

2008    portishead - third
Symbolisiert meine damalige Lebensituation hervorragend: Trist, ein wenig wirr und trotzdem genau richtig so.

2009    nichts.
In diesem Jahr hörte ich fast keine Musik, sondern war mit anderen Dingen beschäftigt.

2010    soap&skin - lovetune for vacuum
Ein Album, das mich richtig geflasht hat. Die Lust an der Niedergeschlagenheit, die Erinnerung an vergangene Dunkelheiten.

2011    pj harvey - let england shake
Untrennbar verbunden mit persönlichen Erlebnissen. Der Soundtrack zufälliger Begegnungen.

2012    mike oldfield - ommadawn
Es muss ja nicht immer neu sein. "Ommadawn" begleitet mich schon sehr lange, aber erst im letzten Jahr wuchs es mir endgültig ans Herz. Ideal für lange Spaziergänge durch Naturen.